Startseite  Suche  Kontakt  Impressum  Anfahrt  Notdienste 

Neujahrsempfang der Gemeinde

Großer Andrang / Erwartungsfroher Blick auf das Jubiläumsjahr

Von Claudia Schneider

Bürgermeister Wilhelm Horn zeigte sich erfreut, kamen doch viele Bürger und Bürgerinnen aus der mittlerweile über 3000 Einwohner großen Selztalkommune am Neujahrs-Nachmittag auf den Georg-Wiegand-Will-Platz. Aus der Politik ließen sich Dorothea Schäfer (CDU) und MdB Marcus Held (SPD) blicken. „Neubürger“ und „Alteingessenen“, Jung und Alt lauschten seinen Worten zum abgelaufenen Jahr und zu den Planungen für das kommende.

Horn dankte aber zuerst den vielen ehrenamtlichen Helfern, die sich in Vereinen, Verbänden in der und für die Gemeinde eingesetzt haben. „Das Engagement ist nicht zuletzt auf diesem Platz sichtbar, schaut man auf die Beleuchtung durch die Lichtermänner oder den gespendeten und geschmückten Baum - und natürlich die Adventshütte, die an den vier Wochenenden vor Weihnachten der Treffpunkt für Undenheimer und auch Bürger aus den umliegenden Kommunen war.“

Das Gemeindeoberhaupt schaute kurz zurück aufs abgelaufene Jahr. So nahm der Bau des Einkaufsmarkt am östlichen Ortsende Formen an, im Gewerbegebiet wurden weitere Straßen mit Baustraßen erschlossen, im Baugebiet „Spess 3“ die letzten Baulücken bebaut, die Partnerschaften mit Dolcé und Blaisy-Bas gepflegt. Die Kerb hatte diverse Höhepunkte wie eine Sektprobe für Frauen, das Heimatmuseum „sah“ 30 Trauungen, knapp 200 Ü70iger nahmen am Seniorennachmittag teil. Außerdem fanden mit vielen engagierten Helfern verschiedene Arbeitseinsätze auf Spielplätzen und auf dem Friedhof statt. Der Schuldenstand konnte 2016 weiter gesenkt werden – auf nunmehr nur noch 30€/Kopf.

Für 2017 sei die Weiterentwicklung des Baugebiets „Am Spess“ und des Gewerbegebiets geplant. Weiterhin soll der Ratsbeschluss, eine neue barrierefreie WC-Anlage und eine Räumlichkeit für z. B. Führungen und Empfänge durch und von der Gemeinde umgesetzt werden. Die Anstrengungen zu einem neuen Sportplatz und dem Haus der Gemeinde sollen in die Zielgerade einbiegen und ab Frühjahr, nach den hoffentlich dann vorliegenden Förderzusagen von Kreis und VG, „physisch“ zu erkennen sein. Die Gemeinde will hier Investitionen von 2,1 Mio. € tätigen. Auch der Wehrfriedhof beschäftigt die Verwaltung – hier soll in Abstimmung mit dem Planungsbüro, katholischer Kirche und Denkmalamt die Ruheoase wieder verschönert werden. Unterhaltungsmaßnahmen werden in der Goldbach-Halle, Trauerhalle, Heimatmuseum und anderen Gemeindeeinrichtungen erfolgen.

Eine Hauptaufgabe, die die Gemeindeverwaltung sehr gerne übernimmt, aber auch auf die Hilfe der Bevölkerung angewiesen ist, sind die Feierlichkeiten zum 1250-jährigen Bestehen. Neben akademischer Feier und buntem Abend und dem bereits erschienenen und damit auch erhältlichen Festbuch wird im Heimatmuseum eine Ausstellung vorbereitet, informierte Beigeordneter Marcus Becker die Anwesenden. Zudem ist ein Festumzug (25.06.) geplant und zur Adventshütte wird in diesem Jahr auch ein Weihnachtsmarkt veranstaltet (03.12.) werden.

 

 

Aktuelles:

Einwohnerversammlung 20.04.2017

1250 Jahre Undenheim

1250: Mundartabend am 23. Juni

1250: Fotos zur Akadem. Feier

1250: Gratulation von Malu Dreyer

AZ: Gemeinderat vom 10.05.2017

AZ: Gemeinderat vom 26.04.2017

AZ: 1250 Jahre - Fotos, Exponate

AZ: Trauer um Reinhold Sittel

Neu: Kleiderkammer in Undenheim

Festbuch zur 1250-Jahrfeier lesen

Gemeinderat vom 09.02.2017

Die Presse zur Ortspolitik

VHS im 1. Halbjahr 2017

Historischer Ortsspaziergang

Vereinfachte Anzeigenerstattung

Pressemeldung "Vandalismus"

Müllabfuhr 2017

Unser Undenheim in Bildern

Standesamt im Heimatmuseum

Ortsführungen in Undenheim

Geschichten Undenheimer Familien

Wichtige Termine

SWR Landesschau RLP:
Undenheim - Staatsrat-Schwamb-Str.

Aus dem Gemeinderat

Undenheim als Statistik

"Unser Wetter"